Home Wirtschaft Ferienflieger Germania ist pleite
Wirtschaft - 2 Wochen ago

Ferienflieger Germania ist pleite

Schlechte Nachricht – nicht nur für Urlauber: Die Berliner Fluggesellschaft Germania hat Insolvenz beantragt. Der Flugbetrieb wurde umgehend eingestellt.

Die 1986 gegründete Germania flog zuletzt mehr als 60 Ziele an – vor allem im Mittelmeerraum

Der Insolvenzantrag sei am Montag beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingereicht worden, teilte die Fluggesellschaft Germania am frühen Dienstagmorgen mit. „Leider ist es uns schlussendlich nicht gelungen, unsere Finanzierungsbemühungen zur Deckung eines kurzzeitigen Liquiditätsbedarfs erfolgreich zum Abschluss zu bringen“, erklärte Geschäftsführer Karsten Balke. „Wir bedauern sehr, dass uns als Konsequenz daraus keine andere Möglichkeit als die der Insolvenzantragstellung blieb.“

Die Germania-Flieger bleiben ab sofort am Boden, betroffene Fluggäste bat Balke um Entschuldigung. Passagiere, die ihren Germania-Flug im Rahmen einer Pauschalreise gebucht haben, sollen sich laut Mitteilung an ihren Reiseveranstalter wenden. Für Passagiere, die ihr Flugticket direkt bei Germania gekauft hätten, bestehe hingegen aufgrund der Gesetzeslage „bedauerlicherweise kein Anspruch auf Ersatzbeförderung“, hieß es. 

Zwischenzeitlicher Hoffnungsschimmer

Vor etwas mehr als zwei Wochen hatte Germania noch erklärt, die Krise dank einer Finanzzusage überwunden zu haben. Ende Januar wurde dann aber bekannt, dass es bei der Auszahlung der Januar-Gehälter an die Mitarbeiter Verzögerungen gibt. Die Airline begründete den finanziellen Engpass mit massiven Steigerungen der Kerosinpreise und mit einer „außergewöhnlich hohen Anzahl technischer Serviceleistungen an der Flotte“. Die Schweizer Germania Flug AG und die Tochter Bulgarian Eagle werden von der Insolvenz nicht erfasst.

Germania wurde 1986 gegründet, seit 2009 ist Berlin der Firmensitz. Auf der Kurz- und Mittelstrecke beförderte die Airline mehr als vier Millionen Passagiere pro Jahr zu mehr als 60 Zielen innerhalb Europas, nach Nordafrika sowie in den Nahen und Mittleren Osten. Zusammen mit den Tochtergesellschaften in der Schweiz und in Bulgarien betrieb Germania zuletzt 37 Flugzeuge.

cgn/wa (afp, dpa, flygermania.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Bernie Sanders will gegen Donald Trump antreten

„Ich denke, der jetzige Bewohner des Weißen Hauses ist peinlich für unser Land“ US-Senator…