Home Wirtschaft Daten von bis zu 500 Millionen Marriott-Kunden gestohlen
Wirtschaft - 2 Wochen ago

Daten von bis zu 500 Millionen Marriott-Kunden gestohlen

Die weltgrößten Hotelkette Marriott muss sich ihren Kunden gegenüber rechtfertigen: Es wurden Daten von bis zu 500 Millionen Kunden der Tochtermarke Starwood gestohlen.

Im Fall von 327 Millionen Hotelgästen gehe es um Informationen wie Namen, E-Mail-Adressen, Anschriften, Passnummern, Geburtsdatum sowie den Aufenthaltszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Bei einigen Gästen seien auch verschlüsselte Kreditkarten-Daten erbeutet worden. Zudem könne Marriott bisher nicht ausschließen, dass auch die zur Entschlüsselung nötigen Dateien gestohlen worden seien.

  • Kundendaten auf der Website

    Peinliches Daten-Leck bei Amazon

    Namen und E-Mail-Adressen von Kunden sind beim Online-Riesen Amazon auf der Website veröffentlicht worden. Das bestätigte der Konzern.

  • Neues Leck

    Wieder Millionen Facebook-Daten im Netz aufgetaucht

    Facebook kommt nicht zur Ruhe. Nur wenige Wochen nach dem Datenskandal  ist wieder ein vergleichbare Lücke entdeckt worden.

Andere Hotels könnten auch betroffen sein

Erste Hinweise auf einen Angriff auf die Starwood-Datenbank seien Anfang September entdeckt worden. Zum 19. November habe Marriott Gewissheit gehabt. Unerlaubten Zugang zur Starwood-Datenbank gab es demnach bereits seit 2014.

Zu den Starwood-Marken gehören unter anderem Westin, Sheraton, Le Méridien, St. Regis und W Hotels. Die Behörden seien eingeschaltet worden und Regulierer würden unterrichtet, hieß es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Vergewaltiger kannte den Namen des Opfers: Rätselhafter Fall bei „Aktenzeichen XY“ mit sehr heißer Spur

Reisebus kracht in Mauer – ein Totesopfer, 44 Verletzte Reisebus kracht in Mauer …