Home Welt Teenager (13) vermisst! Zeugin bemerkt seltsames Detail
Welt - 08.01.2019

Teenager (13) vermisst! Zeugin bemerkt seltsames Detail

Ein Teenager (13) wird in Ludwigshafen vermisst. Die Polizei hat ein Foto des Jungen veröffentlicht. Eine Zeugenaussage wirft zusätzliche Fragen auf.

Update vom 6. Januar 2019: Von Andrii Tymchenko (13) fehlt auch an diesem Sonntag weiter jede Spur. Die Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Rheinland-Pfalz ist weiter aktiv, das heißt der Teenager bleibt bislang verschwunden.

Facebook-Post zum vermissten Jungen Andrii Tymchenko

Update vom 3. Januar 2019: Ist Andrii Tymchenko gesehen worden? In einem Facebook-Post der „Feuerwehren Metropolregion Rhein-Neckar“ heißt es, dass eine Frau den 13-Jährigen gesichtet habe. Sie sei sich ziemlich sicher, den Jungen am Mittwochnachmittag zwischen 14 und 15:30 Uhr in Melle (nahe Osnabrück) erkannt zu haben. 

Der Junge sei in Begleitung eines jungen Mannes gewesen. Beide sollen bei der Tafel, die in der Nähe des Bahnhofs liegt, Lebensmittel in ein Auto geladen haben. Der Opel Zafira in silberner Lackierung habe laut der Zeugin ein österreichisches Kennzeichen. „Der Mann sagte, er komme aus Jugoslawien, sprach aber Dialekt, den ich nur aus Österreich und der Schweiz kenne. Deswegen kam mir das so merkwürdig vor", so die Frau.

Video: Vermisster 13-Jähriger – Wo steckt Andrii T.?

Mehr Infos dazu auf Ludwigshafen24.de

Die News vom 2. Januar 2019 – Vermisst in Ludwigshafen

Update 14.30 Uhr: Im Vermisstenfall Andrii Tymchenko gibt es neue Erkenntnisse. *Ludwigshafen24.de hat mit der Polizei gesprochen. Der Polizeisprecher erklärte, dass seit dem 28. Dezember akribisch nach dem Vermissten gesucht werde. Durch die Veröffentlichung seines Fotos erhoffen sich die Beamten weitere Hinweise. Zwar seien bislang ein paar eingegangen, allerdings habe bislang keiner davon die Beamten auf eine heiße Spur gebracht.

Lesen Sie auch: Wanderer am Kramer bei Garmisch-Partenkirchen seit Neujahr vermisst: Suche durch massiven Schneefall weiter verhindert. Darüber berichtet Merkur.de*

Junge (13) vermisst – Diese Vorgänge geben Rätsel auf

Ludwigshafen – Es ist ein ungewöhnlicher Vermisstenfall: Seit Ende Dezember sucht die Polizei Ludwigshafen nach dem 13-jährigen Andrii Tymchenko. Am 28. Dezember wurde der Junge in Bobenheim-Roxheim zuletzt gesehen. Seitdem fehlt von dem 13-Jährigen jede Spur. 

Am Dienstagabend (1. Januar) wandte sich die Polizei mit einem Foto des Kindes an die Öffentlichkeit und hofft damit auf Hinweise zu dem bislang unbekannten Aufenthaltsort des Kindes. Die Beamten gehen davon aus, dass Andrii in Begleitung eines 21-jährigen Mannes ist. 

Junge in Ludwigshafen gefunden und gleich wieder vermisst

Ungewöhnlich daran: Wie die Schweizer Zeitung „Blick“ berichtet, wurde Andrii bereits am Sonntag, 23. Dezember 2018, als vermisst gemeldet. Fünf Tage später wurde er damals dem Bericht zufolge in Deutschland gefunden. „Ich bin froh, er ist lebend aufgetaucht“, zitierte das Blatt damals die Mutter.

Laut Kantonspolizei Bern wurde Andrii in betreute Obhut übergeben, bereits am gleichen Tag sei der Junge jedoch wieder als verschwunden gemeldet worden.

Personenbeschreibung der Polizei Ludwigshafen

Personenbeschreibung / Besondere Hinweise:

Andrii ist zirka 1,65m groß, hat braune mittellange Haare und eine schlanke Statur. Er spricht Schweizerdeutsch. Zum Zeitpunkt des Verschwindens trug er eine kurze dunkle Hosen und ein T-Shirt oder Langarmshirt.

Hinweise an die Kriminalpolizei unter 0621 / 963-2773.

Mehr dazu auch auf echo24.de*

*echo24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

*Ludiwigshafen24.de  ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Vermisst wird auch eine 43-jährige Frau aus Rostock. Sie kam vom Gassi gehen nicht mehr zurück. 

Lesen Sie auch: Leiche von vermisster 16-Jähriger in Aschaffenburg: Suche nach Täter 

„Aktenzeichen XY“ bringt heiße Spur bei schlimmem Fall aus Wuppertal

Nicklas Gertler aus Memmingen wird gesucht: Wer hat ihn gesehen? Nicklas Gertler wird seit Mittwoch vermisst

Zwei Deutsche in Ägypten verschwunden – was ist mit ihnen passiert?

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

So hat Tschechien gewählt

Tschechien ist in die Europawahl gestartet – seit 14 Uhr am Freitag durften die Wähler dor…