Home Welt Polizei kontrolliert Auto von Paar – dann spielen sich diese schlimmen Szenen ab
Welt - 06.03.2019

Polizei kontrolliert Auto von Paar – dann spielen sich diese schlimmen Szenen ab

Eine Verkehrskontrolle in Stade bei Hamburg ist eskaliert. Ein Video sorgt für großen Wirbel im Netz. Die Polizei wurde von einem Paar brutal attackiert.

Stade – Am Samstag kam es in Stade zu einem Vorfall, der hohe Wellen im Internet schlägt. Zwei Polizisten wollten eine Verkehrskontrolle durchführen, wobei sie massiv von einem Paar angegriffen wurden und Pfefferspray einsetzen mussten. Ein Anwohner filmte die Szenen und stellte sie online. Nun wird aufgrund beleidigender Kommentare ermittelt, wie nordbuzz.de* berichtet. 

Stade bei Hamburg: Verkehrskontrolle eskaliert – Pärchen greift Polizei an

Nach Polizeiangaben kam es am Samstag gegen 15.30 Uhr in der Mittelkirchener Straße in Stade zu dem Vorfall. Als zwei Polizeibeamte ein Fahrzeug und die beiden Insassen kontrollieren wollten, wurden sie von diesen angegangen. Beim Aussteigen kam der 43-jährige Beifahrer aggressiv auf die Beamten zu. Aufforderungen Abstand zu halten ignorierte er, sodass einer der Polizisten ihn mit ausgestrecktem Arm von sich halten musste.

Mehr aus Hamburg: Im Hamburger Stadtteil Lohbrügge gerieten zwei verfeindete Clans aneinander, wie nordbuzz.de* berichtet. Die Situation eskalierte und artete zu einer Massenschlägerei aus.

Hamburg: Polizist muss in Stade Pfefferspray einsetzen – und trifft auch seinen Kollegen

Statt nachzulassen griff der Mann nach dem Beamten und schlug und würgte ihn. Daraufhin kam die 47-jährige Fahrerin hinzu und schlug den Polizisten von hinten mit der Faust gegen den Kopf. Schließlich musste sich der Polizeibeamte mit Pfefferspray zur Wehr setzen, wobei auch der zweite einschreitende Beamte getroffen wurde. Noch vor dem Eintreffen von Verstärkungskräften in der Mittelkirchener Straße in Stade, konnten die beiden Angreifer am Boden fixiert werden.

Drama in Hamburg: Finger abgeschnitten! Bekannter Apotheker lag auf Straße – jetzt ist klar, wer der Tote ist

Stade: Prügelei aus Wohnhaus gefilmt – Video landet im Internet

Das Paar wurde zum Transport auf die Dienststelle in Stade in getrennte Streifenwagen gesetzt. Inzwischen war der 23-jährige Sohn des 43-Jährigen eingetroffen und versuchte die Frau aus dem Streifenwagen zu befreien. Polizisten konnten dies verhindern. Alle drei Personen wurden in den Polizeigewahrsam eingeliefert, nach erkennungsdienstlicher Behandlung jedoch wieder entlassen. Ein Test ergab bei dem Beifahrer einen Wert von knapp 1 Promille.

Spektakulärer Fund: Zoll öffnet Kofferraum von Auto – was Beamte dann sehen, verschlägt ihnen die Sprache

Stade bei Hamburg: Video von eskalierter Kontrolle  sorgt für Wirbel – Polizei ermittelt

Die Handlungen wurden von einer Person aus einem Wohnhaus gefilmt und auf Facebook veröffentlicht. Dort wurden diverse positive und negative Kommentare aus dem gesamten Bundesgebiet zu dem Fall aus Stade abgegeben. Später wurde das Video auch in anderen Sozialen Netzwerken geteilt.

Teilweise wüste Beschimpfungen und Beleidigungen der Beamten werden geprüft und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Gegen die drei Betroffenen wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung ermittelt.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitten in Hamburg: Passanten entdecken Leiche in Alster nahe Rathaus – Polizei hat ersten Verdacht

Junger Mann wird seit Silvester vermisst – Familie bangt, Polizei braucht Hilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

„Torpedo Attacke! Torpedo Attacke!“

++ Tanker-Krise im Golf von Oman ++ BILD dokumentiert den dramatischen SOS-Ruf ++ Großbrit…