Home Welt Fünfjähriger fährt alleine Schlepplift – dann passiert das Undenkbare
Welt - 10.03.2019

Fünfjähriger fährt alleine Schlepplift – dann passiert das Undenkbare

Ein Fünfjähriger aus Deutschland ist alleine in einen Tellerlift gestiegen. Dann passierte das Undenkbare. Ein Rettungshubschrauber rückte an.

Seefeld in Tirol – Die Polizei Innsbruck berichtet: Am Freitag gegen 14.30 Uhr fuhr ein fünfjähriger deutscher Bub selbstständig mit dem Kinderübungslift in einem Skigebiet in Seefeld von der Tal- in Richtung Bergstation. 

Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam das Kind vor dem Ausstieg aus dem Tellerlift seitlich zu Sturz, hatte dabei aber noch den Liftteller zwischen den Beinen eingeklemmt. 

Unfall in Seefeld: Fünfjähriger stürzt in Lift – doch er steht nicht wieder auf

Dies wurde vom Liftangestellten (Talstation) bemerkt und dieser stellte daraufhin auch sofort den Lift ab. Als das Kind nicht aufstand, begaben sich der Liftangestellte und auch andere Personen zum Fünfjährigen. 

Ihnen bot sich eine schlimme Szene: Der Fangriemen des rechten Handschuhs hatte sich in der beweglichen Aufhängung des Tellers und dem durchlaufenden Stahlseil verfangen. 

Nicht nur das: Es hatte sich auch mehrmals darum gewickelt und dadurch auch das rechte Handgelenk des Kindes komplett abgeschnürt.

Und das blieb erstmal auch so. Der Riemen konnte erst durch einen Pistenretter durchtrennt werden. Der Fünfjährige wurde mit Quetschungen am Handgelenk und Schmerzen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Innsbruck geflogen. Die Polizei ermittelt.

kmm

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Pistenraupen-Fahrer zeigt: So gefährlich lebt ihr Tourengeher, sowie: Die besten Skigebiete im Umland von München – inklusive Geheimtipps für Extreme oder Familien

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

So hat Tschechien gewählt

Tschechien ist in die Europawahl gestartet – seit 14 Uhr am Freitag durften die Wähler dor…