Home Politik Thüringen – Im Unterricht: 13-jähriger Schüler schlägt Lehrer nieder
Politik - 11.01.2019

Thüringen – Im Unterricht: 13-jähriger Schüler schlägt Lehrer nieder

Schneeball kurz vor dem Abwurf (Symbolbild): Der Schüler wurde nach der Tat einem Arzt vorgestellt und in eine Klinik eingewiesen. (Quelle: Westend61/dpa)

Weil er in der Pause mit Schneebällen um sich geworfen hat, wird er von seinem Lehrer ermahnt. Im Unterricht rächt er sich – und streckt seinen Lehrer mit einem Faustschlag zu Boden. 

Ein 13 Jahre alter Schüler hat sich gewaltsam an seinem Lehrer gerächt und ihn mit der Faust niedergeschlagen. Der Mann wurde leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Junge war am Mittwoch von dem Pädagogen in Bad Köstritz (Landkreis Greiz) ermahnt worden, weil er auf dem Pausenhof Mitschüler mit Schneebällen beworfen hatte.

  • Entsetzen nach Bluttat:
  • Studie:
  • Wenn Lehrer ausrasten:

Im anschließenden Unterricht bedrohte dann der Schüler den Lehrer und schlug ihn laut Polizei mit der Faust nieder. Der 13-Jährige wurde nach der Tat zu einem Arzt gebracht und anschließend in eine Klinik eingewiesen. Die Polizei fertigte eine Anzeige wegen Körperverletzung aus, mit 13 Jahren ist der Junge allerdings noch nicht strafmündig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Kabul: Explosionen und Schüsse am Neujahrstag – mehrere Tote

Ein Opfer der Explosion auf einer Unfallstation in Kabul: Bereits im Vorjahr hatte die Ter…