Home Politik Mord an Touristinnen: Schweizer in Marokko festgenommen
Politik - 3 Wochen ago

Mord an Touristinnen: Schweizer in Marokko festgenommen

Einsatzkräfte am Tatort in Marokko: Die Behörden haben nun einen Schweizer festgenommen. (Quelle: Marrakechalaan.com/AP/dpa)

Er soll den Verdächtigen Schießen beigebracht haben: Ein Schweizer ist in Marokko wegen mutmaßlicher Verbindungen zum Mord an den zwei Touristinnen festgenommen worden. 

Nach dem Mord an zwei skandinavischen Rucksacktouristinnen im Atlas-Gebirge ist ein in Marokko lebender Schweizer festgenommen worden. Wie die marokkanischen Behörden mitteilten, wurde der Mann in Marrakesch wegen mutmaßlicher Verbindungen zu einigen Verdächtigen in dem Fall festgenommen.

Er stehe im Verdacht, einige der Festgenommenen in moderner Kommunikationstechnik und im Schießen unterrichtet zu haben, teilte die zentrale Ermittlungsbehörde mit. Er hänge einer „extremistischen Ideologie“ an und habe zudem auch die spanische Staatsbürgerschaft. Ermittlungen hätten ergeben, dass er an der Rekrutierung von Marokkanern und Bürgern afrikanischer Länder südlich der Sahara beteiligt gewesen sei, „um Terrorpläne in Marokko auszuführen“.

Dänin und Norwegerin getötet

Den beiden Frauen waren Mitte Dezember enthauptet worden. Die Leichen der 24-jährigen Dänin und ihrer vier Jahre älteren norwegischen Freundin waren in einer einsamen Gegend des Atlas-Gebirges gefunden worden.
 

  • Touristinnen-Mord: Enthauptungsvideo ist offenbar echt
  • Terrorverdacht: Festnahmen nach Mord an Touristinnen

 
Inzwischen wurden 18 Menschen wegen mutmaßlicher Verbindungen zu der Tat festgenommen. Die vier Hauptverdächtigen in dem Fall wurden in Marrakesch gefasst. Die Männer hatten nach Angaben der Staatsanwaltschaft der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) die Treue geschworen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

„Women’s March“ in Washington: Tausende Frauen demonstrieren gegen Trump